Ein Bienenschwarm hängt in einer Fichte

Schwärme

Vielleicht haben Sie schon mal einen Schwarm Bienen gesehen. Daran würden Sie sich erinnern. Eine Traube von vielleicht 20.000 bis 30.000 Bienen hängt bestenfalls in einem Baum auf niedriger Höhe. Was ist passiert?

Die Bienen hatten Langeweile und der Imker hat geschlafen.

Die Aufgabe des Imkers ist es den Bienen immer genug zu tun zu geben. Er ist quasi der Arbeitgeber von mehreren Hunderttausend Arbeitnehmern. Nun, wenn diese nichts mehr zu tun haben, sehen sie sich halt nach einem neuen Job um. Während dieses „Umsehens“ sitzen sie bis zu 48 Stunden in einer Traube irgendwo in einem Baum, oder, was schlimmer ist, in einem Radkasten eines PKW. In dieser Zeit suchen einzelne Bienen des Schwarms nach einer geeigneten Bleibe. Das kann ein Rolladenkasten, ein verlassenes Gartenhäuschen oder auch tatsächlich ein hohler Baum sein. Sind sich dann alle einig, dass die neue Bleibe geeignet ist, zieht der Schwarm dahin um.

Das wäre ja alles nicht so schlimm, wenn, ja wenn, die Bienen eine Chance zu überleben hätten. Haben sie aber leider nicht. Seit den 70er Jahren ist eine aus Asien stammende Milbe in allen Bienenstöcken unterwegs und rottet die Bienen aus. Die Imker haben sie im Griff und können die Völker behandeln, aber alleine sind sie schutzlos und damit dem Tode geweiht.

Wenn Sie also einen Schwarm sehen sollten, rufen Sie uns bitte an unter

0151 525 96 779 … zu jeder Zeit.

Wir kommen zu Ihnen, wenn Sie den Schwarm in Essen, Bochum, Mülheim an der Ruhr oder Velbert gesehen haben.

Wir freuen uns, schüttelt die Bienen in eine Kiste und nehmen sie mit zu unserem Bienenstand. Dort leben sie fröhlich und zufrieden und vor allem gesund weiter.

Ach, … für Sie ist dieser Service natürlich kostenlos.

Hier mal ein kleiner Eindruck, was Sie erwartet: